Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Ergo-Biathlon - Erster Ergo-Biathlon der RG München
Bericht vom 13. Februar 2017

Ergo-Biathlon - Erster Ergo-Biathlon der RG München

Am 14.1.2017 machte sich ein Teil der MRSV-Jugend auf zum Ersten Ergo-Biathlon der RGM. Dabei wird Paarweise abwechselnd ein 500m Sprint auf dem Ergo gefahren und anschlie-ßend geschossen. Jeder muss zweimal die Distanz überbrücken und je einmal aus dem Ste-henden und dem Liegenden schießen. Dabei dürfen die Frauen 425m fahren, um mit den Männermannschaften vergleichbar zu sein.

Ergo-Biathlon - Erster Ergo-Biathlon der RG München

Die B-Juniorinnen Pauline Geiger und Katharina Schacht, sowie die A-Junioren Florian Dehl-fing und Frank Elsinga konnten sich trotz mangelnder Erfahrung im Umgang mit dem Ge-wehr direkt für ihr Finale qualifizieren und gleichzeitig sehr gute Leistungen über die 500m zeigen. In den Finalen stellte sich allerdings heraus, dass es taktisch klüger ist, langsamer auf dem Ergo zu rudern, um eine ruhigere Hand am Gewehr zu haben und mit höherer Treffgenauigkeit schneller durch zu kommen. Aus diesen beiden Gründen mussten sich unsere Junioren somit im Finale geschlagen geben.

Die Senioren Maximilan Bayerlein und Janis Horstmann machten diese Erfahrung bereits in ihrem Vorlauf und wollten ihre geänderte Taktik im Hoffnungslauf ausprobieren. Doch die Erfahrung der anderen Sportler, die auf diese Weise ihre Vereinsmeisterschaft bisher ausge-tragen haben, gab der Konkurrenz einen leichten Vorteil, sodass sie auch hier knapp hinter den Gegnern im Ziel angekommen sind.

Ergo-Biathlon - Erster Ergo-Biathlon der RG München

Unsere Masters Katharina Walthes und Klaudia Lämmermann, sowie Claudia Haßmann und Frank Buß stellten aufgrund der Ergebnisse der Jugend schon früh fest, dass eine ruhige Hand am Gewehr sehr wichtig ist. Jedoch hatte diese die Konkurrenz bereits im Biathlon oder in der Bundeswehr antrainiert und konnte diesen entscheidenden und einzigen Vorteil der Bundeswehr auch über die Rennen nutzen.

Trotz fehlender Erfahrung und taktischen Unterlegenheit machte es allen Athleten sehr viel Spaß und es wurde daher beschlossen eigenes Schießmaterial zu besorgen, um im nächsten Jahr bestens vorbereitet antreten zu können!

Datum: 13.02.2017 - Text/Fotos: Janis Horstmann